Engel verbinden den Menschen mit Gott

Sowohl Heilige als auch historische Beschreibungen der Menschheit erwähnen sie. Sie sind unseren Herzen nah, wann immer wir inbrünstig um ihre Hilfe flehen. Diese Lichtwesen beschützen uns liebevoll in Stille.

Das Wort „Engel“ stammt aus dem Griechischen „angelos“, was so viel wie „Botschafter“ oder „Vorbote“ bedeutet. Somit sind die Engel Gottes Botschafter, die uns den Weg „nach Hause“ erleuchten und uns Gottes Liebe und heilige Führung anbieten, wie uns die Apostel Jesu berichten.

Die Bibel beinhaltet viele Geschichten von Engeln. Dennoch gehören sie zur gesamten Menschheit und nicht zu einer einzigen Religion. Alles was wir tun müssen, ist sie in unser Leben hineinzulassen und ihnen gegenüber unsere Herzen öffnen. Wir alle benötigen ihre Hilfe, auch wenn wir es nicht immer zugeben möchten. Sie sind da, um uns zu führen und zu beschützen und unsere Anstrengungen zur Perfektion im täglichen Leben zu unterstützen. Sie helfen uns der Dinge bewusst zu werden, die unserer Entwicklung im Weg stehen, und derer, die uns die Kraft geben, die Schwierigkeiten und Hindernisse, mit denen wir in unserem Leben konfrontiert sind, zu überstehen.

Zwei der größten Denker der modernen Zeit, Emanuel Swedenborg und Rudolf Steiner, haben Engel nicht nur von ihrem religiösen, sondern auch von einem menschlichen Standpunkt aus betrachtet. Rudolf Steiner nahm sie als göttliche Lehrer wahr, die den Menschen helfen, spirituell zu wachsen. Er glaubte, dass beispielsweise Erzengel Michael der leitende Engel unserer Zeiten ist. Ein Großteil seiner Arbeiten beschreibt die Art der Kommunikation mit Engelwesen. Eine davon nutzt die Abbildungen ihrer Gesichter. Wir müssen unseren Glaube und unsere Intuition diesbezüglich verstärken. Dadurch wird uns geholfen, einen hohen spirituellen Grad zu erreichen und Gottes erhabenes Spiel im Kern der Realität wahrzunehmen.

Die subtile Botschaft der Engel wird über unsere rechte Gehirnhälfte aufgenommen, die die empfangene Information synthetisiert und in Bilder umwandelt. Es ist der Teil des Gehirns, der am besten durch Musik, Farben und Einfühlungsvermögen emuliert wird. Zusammen mit den yogischen Methoden der Meditation und Entspannung ist die ästhetische Emotion von großer Hilfe für die so notwendige Harmonie zwischen unseren beiden Gehirnhälften. Somit helfen uns die Engel, unser Potential als Menschen zu nutzen.