Inspirierende Gedanken über die Beziehung zwischen dem spirituellen Leiter und dem Aspirant

Die Essenz der Beziehung zwischen dem spirituellen Leiter und dem Aspirant kann nie nur von Außen erfasst werden. Denn es kann eigentlich nie ein Gegenstand des Wissens für diejenigen sein, die nicht bereit sind sich mit diesem unsagbaren, geheimnisvollen Zustand zu identifizieren, der von einem Aspiranten auf dem spirituellen Weg erfahren wird.

Der Engel Mission und Leid

"Glaube es mir, daß auch wir Engel nicht schmerz- und leidunfähig sind! Und ich sage es dir, daß wir oft mehr Schmerzen und Leiden ausstehen denn ihr, so wir nur zu oft erleben müssen, wie die hartnäckigen Menschen alle unsere großen Mühen unter Hohn und Spott mit den schmutzigsten Füßen zertreten und uns stets den Rücken zuwenden."

Gedanken zu Ostern – Die Kraft des Opfers

Obwohl das ein Thema ist, von dem viele Leute meinen viel zu wissen, werden wir bei genauerer Betrachtung erkennen, dass wir, um die Realität des Opfers als ein tiefes Göttliches Geheimnis zu verstehen, erst das Opfer Jesu Christi in seiner Ganzheit begreifen müssen.

Das Enneagramm als Schlüssel zur Seele

Die Erfahrungen der alten Weisen lehren uns, dass die Offenbarung unseres wahren Selbst (Atman) und dadurch unsere Integration in den Makrokosmos die einzige Möglichkeit für ein harmonisches und gesundes Leben ist. Auf dem Weg dahin müssen wir auf die speziellen Bedürfnisse unserer eigenen Seele (Jivatman) eingehen.

Die Kunst des Segnens

Die Welt existiert von einem bestimmten Gesichtspunkt aus, um unseren Glauben an Gott zu erwecken. Die Kunst des Segnens ist der erste wesentliche Schritt, den das menschliche Wesen in Richtung Gott machen kann. 

Einige Gedanken über Demut

Unter allen spirituellen Qualitäten mit denen man einen zielstrebig Übenden, der bis zur Perfektion wachsen will, beschreibt, erstrahlt die Demut gleich neben der Liebe wie ein Diamant in einer königlichen Krone.

Das 24-Stunden-Gebet

Wir präsentieren hier die Hauptaspekte bezüglich der Methode für die kontinuierliche 24-stündige Anrufung von Gott, das 24-Stunden-Gebet.

Wie man mit den Engelwesen in Kontakt treten kann

Wir präsentieren hier eine Methode, mit den Engeln in Kontakt zu treten. Man muss nicht unbedingt erst ein Problem haben, um mit den Engelwesen in Kontakt zu treten. Man kann dies auch einfach tun, weil man sich freut, sie kennen zu lernen und ihre Anwesenheit zu verspüren.

Engel verbinden den Menschen mit Gott

Das Wort „Engel“ stammt aus dem Griechischen „angelos“, was so viel wie „Botschafter“ oder „Vorbote“ bedeutet. Somit sind die Engel Gottes Botschafter, die uns den Weg „nach Hause“ erleuchten und uns Gottes Liebe und heilige Führung anbieten, wie uns die Apostel Jesu berichten.

Yoga und Glaube

An uns selbst und an Gott wahrhaft zu glauben, beseitigt jeglichen Zweifel, jegliche Zurückhaltung und jegliche Argumentation. Starker Glaube hängt immer von einem geheimnisvollen inneren Gefühl ab, von einem Zustand der absoluten Gewissheit, die nur durch innere seelische Beweise erfahren wird.

Spirituelle Tests für Fortgeschrittene des Yoga

Die Prüfungen, die unsere spirituelle Evolution entlang des Weges der Selbstwerdung markieren, sind unumgänglich. Man sagt, dass selbst Jesus sie erlebt habe, insofern blicken wir alle spirituellen Tests ins Auge. Trotzdem hören wir immer wieder von Vorfällen, in denen Neulinge getestet werden, selten aber über die Tests derer, die schon länger auf dem spirituellen Pfad wandeln.

Erfahrungen mit Engeln

Oftmals erleben wir erstaunliche Dinge, ohne jedoch zu erkennen, ob da nicht vielleicht unsere lichtvollen Helfer beteiligt sind. Diejenigen, die ihr Herz für die Realität der Engel geöffnet haben, erkennen ihre Präsenz oftmals.

Die Meditation der Lehre des Hesychasmus

Diejenigen, die in der Tat näher und schneller durch christliche esoterische Praktiken zu Gott gelangen wollen, können diese Aufzeichnungen ergiebig nutzen, um schrittweise und begleitend sowohl Yoga als auch das Christentum auszuüben, so wie die authentische Methode hier beschrieben ist.

Der Enthusiasmus – die Erhöhung der Seele zu Gott

Der Enthusiasmus ist die freie Manifestation der Freude, der Glückseligkeit, es ist ein Zustand der Leidenschaft und der Erhöhung der Seele in Richtung Gott, der von einem mehr oder weniger bewussten erhebenden Elan animiert wird. Es ist wichtig, dass die spirituelle Praxis jedes Mal mit einem Zustand des Enthusiasmus und mit einem unerschütterlichen Glauben an Gott und an den Erfolg jener Praxis ausgeführt wird.

Gib Gott den ersten Platz in deinem Leben

In den Momenten, in denen wir Gott nicht den ersten Platz in unserem Leben geben, verpassen wir die Gelegenheit, Seine Anwesenheit zu verspüren und seine Allgegenwärtigkeit zu genießen.

Das Gebet eines Yogi

Um unser Verlangen nach dem Absoluten oder unser Gebet zu vertiefen, sollten wir uns eine riesige Quelle der Liebe in der Gegend des Herzens bewusst machen, wir sollten uns so gut es geht dort ins Zentrum unseres Wesens fokussieren und anfangen, wie reinste Kinder mit Gott zu kommunizieren.

Der Mechanismus des Gebets

Das Gebet ist der Atem der Seele und es soll uns beharrlich in unseren Unternehmungen helfen, den Willen des Vaters immer besser kennen zu lernen. Wenn ihr betet, glaubt, dass ihr das wonach ihr fragt, bereits erhalten habt und ihr werdet seine Erfüllung sehen.

Die Liebe als Gabe Gottes

Dieser Artikel weist auf ein gewisses Verständnis der Liebe hin und wie wir sehr leicht und fast spontan in einem Zustand der Kommunion mit Gott sein können, indem wir diesen Aspekt der Liebe bewusst erkennen.

Grundlegende Elemente der spiritueller Leiter – Aspirant Beziehung

Viele Menschen hören nur über falsche Gurus oder spirituelle Leiter Geschichten, die leider absolut wahr sind. Weil diese Geschichten weitaus häufiger sind als die Geschichten über wahre, authentische Gurus oder spirituelle Leiter behalten diese Menschen ein verzerrtes und irrtümliches Gefühl über die Natur der Beziehung spiritueller Leiter - Aspirant.

Etappen und Schwierigkeiten im SADHANA

In unserer SADHANA (der spirituellen Praxis) können zahllose Fallen auftauchen, die uns vom direkten und aufsteigenden Pfad, der uns zur spirituellen Verwirklichung führt, ablenken.

Aphorismen über die Meditation

... 4. Aufgrund der unbeschreiblichen Resonanzprozesse, die durch eine tägliche yogische Meditation im eigenen inneren Universum ausgelöst werden, wird eine riesige Menge wohltuender Energie in einem selbst angesammelt, die einen erhabenen, reinen Zustand des Wesens zur Folge haben. ...

Bewusst-Sein durch Yogapraxis

Die weisen Männer des Orients, die Rishis, lehren, dass die der Zustand der Einheit mit dem Göttlichen potentiell schon in uns existier, wir uns dessen jedoch aufgrund unzureichender spiritueller Entwicklung nicht bewusst sind.

Die Realität des Ich bin, eine Realität des Selbst

„Das (das Selbst) ist in Bewegung. Das Selbst ist unbeweglich. Das Selbst ist fern. Das Selbst ist auch nah. Das Selbst ist in allem. Das Selbst ist außerhalb von allem.“ Die Meditation über die Frage „Wer bin ich?“ ist eine der Methoden, die es dem Yogi ermöglicht, in ihm selbst die Realität des Unsterblichen Selbst Atman zu enthüllen.

Leichte Expansions- Kontraktionsmeditation

Diese Meditation ist eine wundervolle Möglichkeit, deinen Tag zu beginnen und zu beschließen. Aufgrund ihrer tief harmonisierenden, euphorisierenden und entspannenden Wirkung hilft sie uns unmittelbar, die subjektive Natur von Raum und Zeit wahrzunehmen.

Der Opfertod Christi

 

Aus Sicht vieler Freunde und Kenner dieser Göttlichen Offenbarung stellen Bertha Duddes Niederschriften zusammen mit den Schriften der Bibel, und Schriften anderer Mystiker der vergangenen Jahrhunderte (unter anderem Jakob Lorber), eine der bedeutendsten Dokumente zur göttlichen Schöpfungs- und Heilslehre dar.

Das System der Chakras

Auf Sanskrit bedeutet Chakra „Rad“ oder „Energiefokuspunkt“. Ein Chakra ist ein subtiler Kraftfokus im Mikrokosmos des menschlichen Wesens und in der Lage, eine der sieben grundlegenden Schwingungsarten zu empfangen oder zu senden.

Die Resonanz im Lichte der Yoga-Tradition

In der Yoga-Praxis ist die Resonanz ein Vorgang der bewussten Anregung oder Verstärkung von Schwingungserscheinungen im Inneren des Menschen durch bestimmte Energieschwingungen aus spezifischen Manifestationsebenen des Universums.

Etappen in der Meditation

Es gibt einige innere Einstellungen und vorherrschende Zustände, die während einer yogischen Meditation auftreten können und die dem Level der spirituellen Entwicklung des Aspiranten und seinem Fortschritt in der Meditationspraxis spezifisch sind.

Kraftorte und Shambhala – die mystischen Äußerungen des spirituellen Zentrums unseres Planeten

Entdecken Sie die mystischen Äußerungen des spirituellen Zentrums unseres Planeten. Von der Essenz der Kraftorte und dem König der Welt…

Shankara

Sich mit der Lehre und dem Leben des großen Yogis Shankara zu beschäftigen ist jedes Mal für jeden Menschen ein Aufruf zur Meditation und zugleich eine Offenbarung der Tiefe seiner eigenen Seele.

Die Gründe des Leidens

Niemand mag leiden. Also fragen wir uns, warum gibt es so viel Leid in der Welt? Unser grundlegender Fehler ist, dass wir uns mit unserem physischen Körper, unserem Verstand und unserer Persönlichkeit identifizieren.

Gott ist in zehn Spiegeln reflektiert

Im Kontext dieser Reihe von Artikeln über die zehn Großen Kosmischen Kräfte werden wir die grundsätzlichen philosophischen und praktischen Aspekte, die sich auf die tiefgründige spirituelle Tradition der zehn Großen Komischen Kräfte (Dasha Mahavidya) beziehen, auf synthetische Weise analysieren und belegen.

Betrachtungen über Gott

Die Menschheit hat ihm viele Namen gegeben, hat sich ihm in zahlreichen Beschreibungen angenähert, hat in seinem Namen viel Gutes erbracht aber auch viel Unmenschliches angestellt. Doch wer oder was ist denn eigentlich Gott?

Sarada Devi

Sarada Devi war wie die heutige Mutter Theresa. Sie war voller Mitgefühl und Liebe und lebte, um das Leiden und den Schmerz der Menschen um sie herum zu lindern. Indem sie ein strenges Leben der selbst auferlegten Sparsamkeit lebte, lernte sie, jeden zu lieben.

Yoga und positives Denken

Wir erschaffen unseren Erfolg oder unser Versagen durch die jeweilige Richtung, in die wir mit Hilfe unserer Gedanken gehen. Wir sind diejenigen, die unser Glück oder unser Unglück erschaffen; wir sind diejenigen, die für unsere innere Entwicklung und unser äußeres Verhalten verantwortlich sind.

Die zehn großen Weisheiten von Gott dem Vater

Jede der zehn Formen der Göttlichen Mutter, jede der Großen Kosmischen Kräfte repräsentiert einen spezifischen Pfad hin zur höchsten spirituellen Verwirklichung, was das höchste Wissen bedeutet, das die Zeit und unser falsches Selbst (das Ego) transzendiert.

Rat und lichtvolle Impulse für das neue Jahr

Das Leben ist eine geheimnisvolle Reise. Erhalte dich dabei selbst dauerhaft in einem wundervollen anhaltenden Anfang ...

Maharishi Mahesh Yogi

Maharishi Mahesh Yogi, der Gründer des unter dem Namen ‚Transzendentale Meditation’ bekannten Programms, ist vor allem für sein gesetztes Ziel bekannt – die spirituelle Regeneration der Welt.

Das göttliche, geheimnisvolle und ungeahnte Geschenk des Lächelns

Ein spontanes und ehrliches Lächeln kostet nichts, führt jedoch zu wohltuenden Wirkungen sowohl im menschlichen Wesen, das es schenkt, als auch im menschlichen Wesen, das es angemessen empfängt.

Paramahansa Yogananda

Ein lebendiges Licht, das kraftvoll inmitten der Dunkelheit scheint, so war Yogananda in dieser Welt. Eine so große Seele erscheint selten auf unserer Welt, nur, wenn die Menschen sie dringend benötigen.

Hoffnung

Hoffnung ist das winzige flackernde Licht am Ende des Tunnels unserer Seele, wenn überall um uns herum Dunkelheit herrscht. Es ist wundervoll an das Licht zu glauben, vor allem in der Nacht!

Die Kunst NEIN zu sagen

Für einen Yogi bedeutet das „NEIN“ alles zu verleugnen, was nicht real ist. Jenseits des Anscheins bedeutet „NEIN“ zu sagen tatsächlich, höchste Freundlichkeit gegenüber den anderen und uns gegenüber an den Tag zu legen. Diese exakte und schlichte Haltung kann einem Jahre und sogar ein ganzes Leben des Schmerz und der Not ersparen, die man in Gleichmut akzeptiert.

Swami Sivananda

Swami Sivananda lebte, um der Menschheit zu dienen und verbreitete seine Göttliche Nachricht über den Altruismus. Sein Yoga bietet eine harmonische Entwicklung durch die Praxis des Karma Yoga, Jnana Yoga und Bhakti Yoga.

Die außerordentliche Kraft der positiven Gedanken

Jeder Mensch erschafft sein eigenes Schicksal, erschafft sich seine Existenz aus Licht und Schatten, aus Höhen und Tiefen. Wir wählen uns unsere Ziele selbst – und es liegt an uns, zu den Abgründen oder den Höhen zu streben.

Geduld – eine spirituelle Tugend

Geduld ist auf dem spirituellen Weg wertvoll, weil es uns unsere spirituellen Anstrengungen auch dann fortsetzen lässt, wenn wir nur wenig oder gar keinen Fortschritt sehen. Ohne Geduld würden wir unsere Praxis aufgeben, bevor sich die ersehnten Ergebnisse zeigen.

Die gefühlsmäßige Abhängigkeit und die Anhänglichkeit in Liebesbeziehungen

Unglücklicherweise kommt es durch Unwissenheit und durch das Abfinden mit dem schädlichen Zustand, in dem die Liebesenergie zwischen den Geliebten an Intensität abnimmt oder auf ein Minimum reduziert wird dazu, dass statt einer Beziehung der verklärenden Liebe, die vorwiegenden auf dem Austausch reiner und erhabener Gefühle basiert, eine Beziehung erscheint und akzeptiert wird, die auf dem Austausch niedriger, angespannter und quälender Energien, wie z.B. den Energien der übermäßigen Abhängigkeit, des Hochmuts und des Egoismus, basiert.

Gott kann sich für jeden von uns auf eine bestimmte Weise offenbaren

 

Die wahre Bedeutung des Lebens beinhaltet eine Suche nach Gott durch die Glut absoluter Reinheit und Liebe. Aber um dieses höchste Geschenk zu erhalten ist eine konstante, unermüdliche und frenetische Anstrengung notwendig.

Grundlegende spirituelle Aspekte bezüglich der Widmung der Früchte unserer Handlungen

Wenn ein Mensch an GOTT widmet und die WIDMUNG der Früchte der Handlung von GOTT dem VATER angenommen wird, dann wird dieser Mensch von GOTT dem VATER geführt, inspiriert und direkt unterstützt. Die WIDMUNG der Früchte unserer Handlungen erlaubt uns im Moment des Empfangs der Antwort mit Voraussicht herauszufinden, ob das, was wir zu tun beabsichtigen, gemäß dem mysteriösen Bewusstsein GOTTES gut oder schlecht ist.

Karma Yoga – das Yoga des täglichen Lebens

Der größte Unterschied zu allen anderen Formen des Yoga ist, dass Karma Yoga von Anfang an sehr gut ausgeübt werden kann, und dass es die gesamte Zeit, den ganzen Tag angewendet werden kann, weil es auf alle menschlichen Aktivitäten anwendbar ist.

Über die Widmung

Nach der Widmung werden wir fühlen, dass sich Gott Selbst durch uns manifestiert, und auf diese Weise können wir seine Inspiration, Gnade und Kraft fühlen, und wir werden von den Ketten des Karma befreit sein. Wenn wir innerlich einen unbeschreiblichen Zustand der Verschmelzung erleben und von einem transzendenten, ekstatischen Fluss erfüllt werden, der sich in unserem Wesen stets von oben nach unten manifestiert, ist dies die Antwort, dass das, was wir als Frucht angeboten haben, vom Göttlichen angenommen wurde.