Yoga und Glaube

Ein Artikel von Gregorian Bivolaru Die weisen Yogis sind der Meinung, dass „zu können“ vor allem bedeutet, intensiv und fest an die unbegrenzten Möglichkeiten seines Wesens zu glauben, welches in einer möglichst umfassenden Harmonie mit dem gesamten Makrokosmos sein...

Maharishi Mahesh Yogi

„Würde nur 1% der Weltbevölkerung meditieren, gäbe es keine Kriege mehr.“ Maharishi Mahesh Yogi, der Gründer des unter dem Namen ‚Transzendentale Meditation’ bekannten Programms, ist vor allem für sein gesetztes Ziel bekannt – die spirituelle Regeneration der Welt....

Aphorismen über die Meditation

Yogalehrer Gregorian Bivolaru  Die tiefgründige yogische Meditation über Gott den Vater kann als eine einzigartige Gebetsform angesehen werden, denn wer sie praktiziert, betet auf diese Weise im Geiste und in Wahrheit. Die tiefgründige yogische Meditation ermöglicht...

Paramahansa Yogananda

„Ein lebendiges Licht, das kraftvoll inmitten der Dunkelheit scheint, so war Yogananda in dieser Welt. Eine so große Seele erscheint selten auf unserer Welt, nur, wenn die Menschen sie dringend benötigen.“ Yoganandas Kindheit Am 5. Januar 1893, im Nordosten Indiens,...

Die Realität des Ich bin, eine Realität des Selbst

„Das (das Selbst) ist in Bewegung. Das Selbst ist unbeweglich. Das Selbst ist fern. Das Selbst ist auch nah. Das Selbst ist in allem. Das Selbst ist außerhalb von allem.“ ISHA UPANISCHAD (1-5) Der Projektionsbereich des spirituellen Herzens Die Meditation über die...

Swami Sivananda

„Er praktizierte 10 Jahre lang Medizin. Als er 35 Jahre alt war starben seine Frau und ein Kind. An diesem Punkt ließ er alles hinter sich und machte sich auf den Weg, schlief auf der Straße und ging bettelnd von Tür zu Tür, von Singapur bis zum Himalaya. Zwei Jahre...