Meditationen

Meditationen und günstige astrologische Aspekte – März 2020

Motto: „Manchmal stolpern die Menschen über die Wahrheit, aber nur die Dummen stehen auf und gehen gleichgültig weiter.“

BEACHTET! Jeder dieser wohltuenden Augenblicke, die zugleich verborgene Geschenke Gottes sind, hilft einem die GEHEIMNISSE DER OKKULTEN ASTRALEN RESONANZEN zu durchdringen und spirituell zu genießen. Die feste und durchgehende Fokussierung auf diese Aspekte verleiht einem gleichzeitig die Gelegenheit, umfassend und tiefgründig das MYSTERIUM DES GEGENWÄRTIGEN AUGENBLICKS zu erleben.

Yoga-Lehrer Gregorian Bivolaru

 

Nicht alle Meditationen werden in allen Städten angeboten, bitte vorher im entsprechenden Yogazentrum erkundigen.

 

Dienstag, 4. März 2020, 22:10-22:55

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Merkur Sextil Venus

Wirkungen: erweckt und verstärkt jugendliche, romantische und erhabene Zustände, sowie den Zustand der Reinheit, der Freude und gefühlsmäßigen Ausweitung, der reinen Liebe, der Kommunikations- und sozialen Anpassungsfähigkeit. Dieser Aspekt stellt eine Gelegenheit dar, mit viel Mut die wohltuenden Emotionen und positiven Gefühle zu äußern, sowie gleichzeitig die Vorurteile bezüglich der gefühlsmäßigen Kommunikation zu überwinden. Er erweckt und aktiviert die künstlerische Kreativität, die Redegewandtheit, das Urteilsvermögen und das Mitgefühl, lässt einen Zustand der Mäßigkeit eintreten, erweckt die Fähigkeit sehr leicht mit dem eigenen Schutzengel und den spirituellen Leitern der subtilen paradiesischen Welten zu kommunizieren.

 

Samstag, 7. März 2020, 13:00-13:30

Meditation: Einklang mit der subtilen, erhabenen, geheimnisvollen und unendlichen Energie des Göttlichen Attributs des Göttlichen Mitgefühls

 

Samstag, 7. März 2020, ab 21:00 – spirituelle Sternzeichen-Feier

Es werden die im Sternzeichen Fische Geborenen gefeiert. Die spirituell-künstlerische Feier findet in verschiedenen Zentren unserer Yogaschule statt, bitte vor Ort informieren.

 

Samstag, 7. März 2020

Energetisches Maximum TRIPURA SUNDARI (Maximum um 23:03)

Günstige Zeitspanne für Liebe mit Kontinenz und Verklärung von Samstag, 7. März 2020, 19:00 – Sonntag, 8. März, 7:00. Spezielle Meditation des Einklangs mit der Großen Kosmischen Kraft Tripura Sundari von 22:33-23:33.

 

Sonntag, 8. März 2020, Internationaler Frauentag

Von 18:45-19:30: Meditation des Einklangs mit der Großen Kosmischen Kraft Tripura Sundari

 

Sonntag, 8. März 2020, 13:10-13:55

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Sonne Konjunktion Neptun

Wirkungen: begünstigt die spirituelle Erweckung, ermöglicht die Aktivierung und Verstärkung der höheren Bewusstseinszustände, spiritualisiert und erweitert allmählich den Mikrokosmos des menschlichen Wesens, erweckt und vergrößert das mentale Auffassungsvermögen durch eine unbeschreibliche Symbiose mit der Gefühlsebene, ermöglicht die Überwindung von Begrenzungen jeder Art und erweckt gleichzeitig die wohltuende Kraft der Faszination sowie die schöpferische Vorstellungskraft, begünstigt die spontane Transzendierung sämtlicher Anhänglichkeit, verstärkt zugleich auch das Streben und richtet das Wesen auf die Erfüllung seiner spirituellen Ideale aus, begünstigt die Überwindung der Hochmuts, erweckt Demut und Großzügigkeit, erleichtert die Wahrnehmung göttlicher Eingebungen und schafft die Voraussetzungen für ihre Umsetzung in die Praxis, erweckt das Vertrauen in die subtilen Wahrnehmungen göttlichen Ursprungs und erleichtert, die Bedeutung der Aufopferung in der spirituellen Praxis zu verstehen.

 

Sonntag, 8. März 2020, 20:00-20:45

Meditation: Invokation der Göttlichen Gnade

 

Sonntag, 8. März 2020, 20:20-21:05

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Venus Konjunktion Uranus

Wirkungen: erweckt im Wesen ein starkes Streben nach spiritueller Freiheit, erleichtert die Entwicklung des Zustandes der Verhaftungslosigkeit, ermöglicht die Loslösung von Vorurteilen, die gewöhnlich in Liebesbeziehungen existieren, aktiviert die Originalität, Kreativität und begünstigt die Vertiefung von spirituellen Freundschaftsbeziehungen, aktiviert den Zustand der Selbstaufgabe durch Liebe und führt zur allmählichen Überwindung von Besitzergreifung und Anhänglichkeiten jeder Art, die einen in der spirituellen Entwicklung einschränken, ermöglicht es ein göttlicher Kanal in Liebesbeziehungen zu sein. Dieser Aspekt ermöglicht den unbeschreiblichen Einklang mit der universellen Gefühlsebene, erweckt gleichzeitig im Wesen den Zustand des christlichen Bewusstseins und verstärkt die Hingabe an die großen spirituellen Ideale der Menschheit.

 

Montag, 9. März 2020, ab 14:50

Spirituelles Verfahren zur Unterstützung der menschlichen Wesen im Bardo des Todes – findet in verschiedenen Zentren unserer Yogaschule statt, bitte vor Ort informieren.

 

Montag, 9. März 2020, 17:00-17:45

Christlicher Gedenktag: 40 Ritter von Sebaste.

Meditation des Einklangs mit den heiligen 40 Rittern von Sebaste.

~~~~~~~~~~~~~~~

Orthodoxe Kirche: 9. März – 40 Märtyrer von Sebaste

Katholische Kirche: 10. März – 40 Märtyrer von Sebaste

Evangelische Kirche: 10. März – 40 Ritter von Sebaste

Im Jahr 320 wurden die Christen im römischen Reich bereits weitgehend geduldet. Als der Kaiser von seinen Legionen verlangte, dass alle Legionäre ein Opfer für ihn zu erbringen hätten, wurden diese Befehle in wenigen Legionen striktbefolgt. In der 12. Legion, die in Armenien stationiert war, dienten 40 christliche Offiziere, die wegen ihrer Tapferkeit und Sittenstrenge bekannt und beliebt waren. Diese verweigerten auch unter Folter das Opfer. Die vierzig Ritter wurden daraufhin in eisiger Kälte nackt auf das Eis des am Lager gelegenen Flusses Kisil-Irmak geführt. Hier mussten sie die Nacht ausharren, während im Lager heiße Bäder für die, die dem Kaiser opferten, bereitgehalten wurden. Als im Morgengrauen einer der wenigen noch lebenden Offiziere aufgab, gesellte sich ein Legionär zu den Verurteilten, um die Zahl der vierzig zu erhalten. Weil sie morgens noch lebten, wurden ihnen die Beine gebrochen. Dann wurden sie auf einen Wagen geladen und dem Feuer übergeben. Ihre Asche wurde in den Fluss geworfen. Im Troparion der östlichen Liturgie zum 9. März heißt es: «Durch die Leiden der Heiligen, die sie für Dich ertrugen, bitten wir Dich Herr, all unsere Leiden zu heilen. »

Basilius der Große und Gregor von Nyssa berichten von dem Martyrium. Auf Ikonen werden die Soldaten auf einem zugefrorenen Teich stehend mit Palmzweigen in den Händen dargestellt. Papst Innozenz X. (11. Jahrhundert) verlegte den Gedenktag vom 9. März auf den 10. März.

Überlieferte Namen: Aetius, Aglaios, Akakios, Alexander, Angus, Athanasias, Bibianus, Caius, Candidus, Claudius, Cyrill, Dometian, Domnus, Ekdikios, Eunoikos, Eutychios, Flavian, Gorgonios, Heraklios, Hesychios, Ilianus, Ilias, Johannes, Khudion, Kyrion, Leontius, Lysimachos, Meliton, Nikolaus, Philoktimos, Priscus, Sacerdonus, Severian, Sisinios, Smaragdes, Theodoulos, Theophilos, Valentus, Valerius und Xanthios.

~~~~~~~~~~~~~~~

 

ACHTUNG! Ungünstiger Einfluss des Vollmondes:

Montag, 9. März 2020, 0:48 – Dienstag, 10.März 2020, 12:48

(Maximum Vollmond: Montag, 9. März 2020, 18:48)

 

Mittwoch, 11. März 2020, 13:10-13:55

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Sonne Sextil Jupiter

Wirkungen: verstärkt den Zustand der inneren Ausweitung, sowie die Großzügigkeit, Würde und Güte, vergrößert die Liebe zur Wahrheit und Schönheit, den Optimismus und die Freude zu leben, erweckt didaktische Fähigkeiten, begünstigt die Äußerung der Rednerfähigkeiten, die tiefgründige Identifizierung mit dem spirituellen Meister. Dieser Aspekt verleiht die Chance den bewussten Zustand der Hingabe an ein spirituelles Ideal in unserem Wesen zu erwecken, begünstigt die Erweckung der Seele und die Fähigkeit, Entschlüsse voller Weisheit zu fassen.

 

Donnerstag, 12. März 2020

Spezielle Meditation anlässlich des Geburtstags von GRIEG

 

Samstag, 14. März 2020, 11:15-12:00

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Mars Sextil Neptun

Wirkungen: erweckt und verstärkt den Enthusiasmus und den Mut, sowie das Interesse für alles, was neu und wohltuend ist, aktiviert den Erfindungsgeist und die schöpferische Inspiration, erweckt und aktiviert die Fähigkeit der willentlich gesteuerten Loslösung in die erhabenen astralen Welten, führt zu erhabener Leidenschaft und raffinierter Sinnlichkeit in den Liebesspielen, ist ein deutlich vorteilhafter Augenblick für das Erscheinen und die Äußerung von neuen ästhetischen Richtungen oder Strömungen in der Kunst. Dieser Augenblick kann durch eine erhabene spirituelle Praxis, die unter anderem eine möglichst gute Harmonisierung der mentalen Ebene mit der Gefühlsebene bezweckt, umfassend genutzt werden.

 

Samstag, 14. März 2020, 13:00-13:30

Meditation: Einklang mit der subtilen, erhabenen, geheimnisvollen und unendlichen Energie des Göttlichen Attributs des Göttlichen Enthusiasmus

 

Samstag, 14. März 2020, 17:30-18:15

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Sonne Sextil Pluto

Wirkungen: erweckt die geheimnisvolle Energie des Willens, führt zu einem Zustand des intensiven spirituellen Strebens, erleichtert das höhere, intuitive Verstehen esoterischer Kenntnisse, verleiht ein vergrößertes Vertrauen in die eigenen Kräfte, erweckt im Wesen einen Zustand der wohltuenden, zutiefst transformierenden Kraft, ermöglicht die Offenbarung der eigenen Lebensaufgabe, verleiht gleichzeitig die Kraft sich gegenüber dem Willen Gottes zu unterwerfen, erlaubt auch die Verwertung der Chancen, um einen spirituellen Sprung zu verwirklichen, verstärkt den Prozess der Selbstverklärung und der tiefgründigen und inspirierten Ausrichtung auf die eigene Seele.

 

Sonntag, 15. März 2020, ab 15:00

Technik der Übertragung des Bewusstseins (Phowa) in das geheimnisvolle Himmelreich Gottes – findet in verschiedenen Zentren unserer Yogaschule statt, bitte vor Ort informieren.

 

Sonntag, 15. März 2020, 20:00-20:45

Meditation: Invokation der Göttlichen Gnade

 

Freitag, 20. März 2020, 0:35-1:20

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Sonne Sextil Saturn

Wirkungen: bewirkt einen Zustand der spirituellen Reife, erleichtert die Bewusstmachung der wesentlichen Prioritäten des Lebens aus spiritueller Sicht, verleiht einem gleichzeitig die Chance sich von verschiedenen nutzlosen Beschäftigungen und schlechten Angewohnheiten loszulösen, verstärkt die Wertschätzung, den Respekt, die Erhabenheit und das spirituelle Streben. Begünstigt die Überwindung des Hochmutes und ermöglicht das Erreichen von einzigartigen, tiefgründigen spirituellen Erlebnissen, erweckt und vergrößert die Ausdauer und Mäßigkeit, lässt die praktische Weisheit zum Ausdruck kommen, betätigt die organisatorischen Fähigkeiten, die Genauigkeit und Gewandtheit in der Ausführung all dessen, was mit der praktischen Seite des Lebens zusammenhängt.

 

Freitag, 20. März 2020, Frühjahrs-Äquinoktium (Tagundnachtgleiche): Die Sonne tritt in das Sternzeichen Widder ein.

Dieser wohltuende subtile Einfluss kann in einer speziellen Meditation des Einklangs mit dem Augenblick des Frühjahrs-Äquinoktiums von 4:05-5:50 verspürt werden.

Das Maximum des Frühjahrs-Äquinoktiums ist um 4:50.

Bedeutung des Frühjahrs-Äquinoktiums: Ab diesem Zeitpunkt wird die Nacht kürzer und der Tag länger (der Tag ist nun fast gleich lang wie die Nacht). Dieser Augenblick des Ausgleichs symbolisiert einen unbeschreiblichen Zustand der Harmonie, der einen Zustand der tiefen Umwandlung der äußeren Natur, wie auch eine wohltuende Transformation unserer menschlichen Natur bewirkt. Alles wird jetzt zum Leben erweckt und neigt dazu, an die Oberfläche zu kommen, um sich der subtilen, intensiven Energie des Frühlings völlig zu erfreuen. Ab diesem Moment wird eine außergewöhnliche Reinigung sowohl des physischen Körpers als auch der subtilen Körper in Bewegung gesetzt, was als sofortige Wirkung eine gewisse mentale Beruhigung hat, sowie einen Zustand des psychischen Ausgleichs und der Gefühlsbetätigung. Aus esoterischer Sicht versetzt uns dieser Augenblick in unbeschreibliche Resonanz mit dem glorreichen Zustand des Androgynen. Auf diese Weise offenbart sich in uns der Harmoniezustand zwischen unserer weiblichen und männlichen Natur, oder anders gesagt zwischen der inneren Frau und dem inneren Mann (Anima und Animus). Nicht zufällig beginnt gerade in dieser Zeitspanne die Paarung der meisten Tiere, die Bäume treiben Knospen und die geheimnisvollen Keime des Lebens gehen überall um uns herum auf.

Aus astrologischer Sicht kann man sagen, dass die Sonne aus dem Sternzeichen Fische in das Sternzeichen Widder übergeht. Es ist das Ende eines Sternkreislaufs und der Beginn eines neuen. Der Mensch wird vor allem jetzt gleich einem Vulkan, sehnsüchtig auszubrechen, zu explodieren und neue Taten zu vollbringen. Der meditative Zustand des Fische-Sternzeichens wird jetzt ersetzt mit der Spontaneität und dem Streben nach Behauptung des Widder-Sternzeichens. Auf Opfer und Idealismus wird verzichtet, zugunsten der konkreten Erfahrungen, der direkten Tat, die durchgeführt wird, um die inneren Bestrebungen zu konkretisieren. Der Mensch sollte sich vor allem jetzt diesem Verlangen nach Wiedergeburt, Belebung, Erweckung zur Realität und Aufwachen aus dem Winterschlaf anpassen (dieser Aspekt hat sowohl eine soziale als auch eine spirituelle Bedeutung). Der Mensch sollte sich auf eine weise Art den Zyklen der Natur anpassen, denn sich ihnen entgegen zu widersetzen, kommt dem Schwimmen entgegen des Stromes nahe. Jedes Nichtanpassen bewirkt Zustände der Müdigkeit, unbegründeter Nervosität – was in der Medizin als „Frühjahrsmüdigkeit“ bezeichnet wird.

Dieser geheimnisvolle Hiatus setztuns gleichzeitig spontan in Verbindung mit den riesigen subtilen Energien des Anfangs und dem Elan voller Optimismus, der zu Beginn jeden neuen Lebens auftritt. Gleichzeitig bewirkt dieser Augenblick der Begeisterung ein faszinierendes Aufblühen der Vitalität. Er erweckt harmonisch die Virilität und Weiblichkeit im Wesen und bewirkt ein ekstatisches Erleben des geheimnisvollen Frühlingstumults, der einen spontan, mutig, dynamisch und aktiv macht.

 

Freitag, 20. März 2020, 12:20-13:05

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Mars Konjunktion Jupiter

Wirkungen: erweckt und verstärkt den Gerechtigkeitssinn und den edlen Charakter, erweckt gleichzeitig Mäßigkeit, Korrektheit, Verantwortung und den Respekt gegenüber den moralischen und göttlichen Gesetzen. Es ist gleichzeitig ein sehr günstiger Aspekt, um wohltuendeEntscheidungen zu treffen, denn es führt zu einer treffenden Haltung, Klarheit, Spontaneität und spirituellem Unterscheidungsvermögen. Dieser Aspekt erweckt den spirituellen Unternehmungsgeist und das Streben nach Selbstüberwindung.

 

Samstag, 21. März 2020, 13:00-13:30

Meditation: Einklang mit der subtilen, erhabenen, geheimnisvollen und unendlichen Energie des Göttlichen Attributs des Göttlichen Poetischen

 

Sonntag, 22. März 2020, 14:00-14:45

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Merkur Sextil Uranus

Wirkungen: erweckt und aktiviert die spirituelle Intuition, die mentale Durchdringungskraft, die telepathische Kommunikationsfähigkeit, erweckt die wohltuende Erfindungsgabe, begünstigt die Befreiung von Vorurteilen, ermöglicht die Heilung durch Gebet und Glauben an Gott, erleichtert den Einklang mit den Engelwesen. Dies ist gleichzeitig eine wohltuende Zeitspanne, die einem die Möglichkeit der spontanen Translation in die geheimnisvolle Dimension des Supramentals erlaubt. Dieser Aspekt erweckt und verstärkt die mentale Konzentrationsfähigkeit, ermöglicht das Verständnis abstrakter Aspekte, erweckt allmählich die latenten mentalen Fähigkeiten und ist eine hervorragende Zeitspanne, um mentale Reinigungsprozesse zu starten und die intuitiven mentalen Fertigkeiten zu erwecken, wodurch unter anderem das Gedächtnis verbessert wird.

 

Sonntag, 22. März 2020, ab 14:45

Spirituelle Zeremonie der Anrufung der Familien göttlicher Energien aus der Kalachakra Tantra-Tradition findet in verschiedenen Zentren unserer Yogaschule statt, bitte vor Ort informieren.

 

Sonntag, 22. März 2020, 20:00-20:45

Meditation: Invokation der Göttlichen Gnade

 

Sonntag, 22. März 2020, 22:30-0:00, SHIVARATRI

Spezielle Meditation des Einklangs mit SHIVA

 

Montag, 23. März 2020, 3:50-4:35

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Venus Sextil Neptun

Wirkungen: erlaubt das leichte und tiefe Wahrnehmen durch Empathie der wohltuenden Gefühle und inneren Empfindungen anderer Menschen, ermöglicht die euphorische Ausweitung des Wesens in die makrokosmische Gefühlsebene, die Erweckung von umfassenden Zuständen des Mitgefühls und der Demut, sowie das Eintreten von Zuständen der verhaftungslosen Liebe und bedingungslosen Hingabe an Gott, erweckt und verstärkt gleichzeitig den Zustand der Loslösung und die Kraft, die Wesen, die man liebt, zu verklären, erweckt die Inspiration, die schöpferische Kreativität, aktiviert die Feinfühligkeit und die ästhetische Raffinesse, sowie die Intuition, begünstigt das Eintreten romantischer Liebesbeziehungen, ermöglicht den subtilen, telepathischen Einklang mit den höheren astralen Welten und den Engelwesen, verleiht die Gelegenheit sich von Anhänglichkeit zu befreien und das geliebte Wesen beispielhaft zu verklären.

 

Montag, 23. März 2020, 6:05-6:50

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Mars Konjunktion Pluto

Wirkungen: verstärkt die Kraft das schöpferische Potential in Energie zu transmutieren und erleichtert die harmonische Sublimierung der sich ergebenden Energien, gleichzeitig wird die Kontrolle der Energien im Wesen begünstigt und das Gelingen entschlossener Handlungen unterstützt. Dieser Aspekt erweckt die Verklärungskraft, erleichtert die Beseitigung der Ängste jedweder Art und der Vorurteile, verleiht eine verbesserte Beherrschung der niedrigen Neigungen, orientiert das Wesen spontan und harmonisch zu wohltuenden, inspirierten Taten, öffnet es gleichzeitig für die geheimnisvolle Verschmelzung mit dem Göttlichen Willen.

 

Mittwoch, 25. März 2020, 18:00-18:45

Meditation: Einklang mit der christlichen Feier MARIA VERKÜNDUNG

(der Jungfrau Maria wurde an diesem Tag verkündet, dass sie Gottes Sohn zur Welt bringen wird)

 

Samstag, 28.. März 2020, 5:10-5:55

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Venus Trigon Jupiter

Wirkungen: erweckt und verstärkt im Wesen die Großzügigkeit, Toleranz, Gutmütigkeit und den Optimismus, lässt in unserem Inneren das umfassende Gefühl eines objektlosen Glückszustandes auftreten, begünstigt die Verbesserung des Gesundheitszustandes, führt zu einem Zustand des Erfolgs und der harmonischen Eingliederung auf sozialer Ebene, begünstigt auch den materiellen Erfolg, erleichtert die tiefe empathische und telepathische Verbindung zu Naturgeistern, sowie zu spirituellen Leitern aus subtilen paradiesischen Welten, die im astralen Universum existieren, erweckt und verstärkt den Zustand der Harmonie und spirituellen Erhabenheit, ermöglicht einen Zustand des tiefen Einklangs mit dem Spirituellen Leiter auf physischer Ebene, führt zu einem Zustand der euphorischen Gefühlsausweitung und begünstigt die Fülle.

 

Samstag, 28. März 2020, 13:00-13:30

Meditation: Einklang mit der subtilen, erhabenen, geheimnisvollen und unendlichen Energie des Göttlichen Attributs der Göttlichen Beharrlichkeit

 

Sonntag, 29.. März 2020, 4:40-5:25

Meditation: Einklang mit astrologischem Aspekt – Venus Trigon Pluto

Wirkungen: erweckt und verstärkt die leidenschaftlichen und emotionalen Erlebnisse, erleichtert die Transmutation des schöpferischen Potentials und die Sublimierung der niedrigen Energien durch die geheimnisvolle Kraft der Verklärung, macht die erotischen Erlebnisse erhabener, ermöglicht den spontanen Einklang mit dem Göttlichen Willen durch den Zustand der Aufopferung und völligen Hingabe in Liebe, aktiviert die künstlerischen Fähigkeiten und ermöglicht das Eintreten von spontanen Zustände wohltuender Trance.

 

Sonntag, 25. März 2020, ab 17:00

Verfahren zur Invokation des verborgenen Königreichs SHAMBHALA für den Weltfrieden und die spirituelle Heilung und Regenerierung des Planeten – findet in verschiedenen Zentren unserer Yogaschule statt, bitte vor Ort informieren.

 

Sonntag, 29. März 2020, 20:00-20:45

Meditation: Invokation der Göttlichen Gnade