Psychisch-mental gesunde menschliche Wesen

Einige grundlegende Anhaltspunkte, die uns behilflich sind, zu erkennen, ob wir aus psychisch-mentaler Sicht gesunde menschliche Wesen sind

Normalerweise manifestieren die aus psychisch-mentaler Sicht gesunden menschlichen Wesen:

  • die Fähigkeit, zu lieben und geliebt zu werden, wobei sie die Liebe, die ihnen geschenkt wird, akzeptieren und sogar empfangen können. In Abwesenheit dieser grundlegenden Eigenschaft verspüren die menschlichen Wesen viel mehr als alle anderen Säugetiere keinen Zustand der Erfüllung, des Glücks, der herzlichen Freude und können sich nicht weiterentwickeln.
  • die Kraft, mit Freude und Neugier die notwendigen Transformationen (in positiver Hinsicht) zu akzeptieren, desgleichen die Veränderungen (in negativer Richtung), die nicht von ihrem Willen oder von ihrer Wahl abhängen, sowie die verschiedensten Umgestaltungen, die im Verlauf des Lebens erscheinen.
  • die Kraft, Zustände der Unsicherheit angstfrei zu akzeptieren.
  • die Kraft, voller Mut die Furcht vor dem Irrationalen zu überwinden, wobei sie einen Zustand des kraftvollen und konstanten Optimismus äußern.
  • die Fähigkeit, freiwillig verschiedenste Risiken oder Herausforderungen anzunehmen, die im Grunde genommen wohltuend sind.
  • die Kraft, ohne übermäßige Anstrengung die Angst oder Zwangsvorstellung schrecklicher, endloser Szenarien zu überwinden und endgültig zu beseitigen, die sich auf bestimmte wohltuende Handlungen bezieht, die sie durchführen sollen.
  • ausreichend starke Zustände der Lebensfreude, wobei diese Lebensfreude am Besten spontan sein sollte.
  • eine umfassende und ausreichend weite Bandbreite an stärkenden emotionalen Antworten auf jede Lebenssituation.
  • die Fähigkeit, ausgeglichenen auf einige negative Emotionen (die Unheil bringen) zu reagieren, wie z. B. Ärger, Stress, verschiedene Spannungen (im Fall gesunder Menschen sind sowohl Zustände des Glücks als auch der Freude sehr wichtig, vor allem dann, wenn diese von einer starken Motivation begleitet werden, wobei zudem solche Zustände ein natürliches Mittel gegen Schmerzen sind).
  • einen wirkungsvollen Kontakt zur Realität, der nicht zu gering sein sollte (aufgrund des Vorherrschens der Vorstellungskraft), jedoch auch nicht zu exzessiv (gerade dieses ermöglicht den gesunden Menschen, sich leicht an die verschiedensten Lebenssituationen anzupassen). Man hat festgestellt, dass die menschlichen Wesen, die aus psychisch-mentaler Sicht nicht gesund und auch innerlich nicht ausreichend vorbereitet sind, bestimmte harte, schockierende oder erschütternde Wahrheiten der Realität nicht verkraften können.
  • eine realistische und ausreichend vielfältige Sichtweise auf das Umfeld, in der sie leben bzw. das sie umgibt, wobei ihnen dies die Möglichkeit verleiht, göttliche und allgemein gültige Hoffnungen zu haben; zusätzlich ermöglicht es ihnen, kreativ zu sein, so dass es ihnen gut oder bestmöglich geht und sie aufblühen.
  • ein beachtliches Maß an Selbsterkenntnis, das dazu führt, dass sie Selbstvertrauen besitzen und sie dazu ermutigt, ihre (mehr oder weniger) außergewöhnlichen Tugenden und angeborenen Begabungen auszuüben. Ein bezeichnendes Beispiel hierzu sind die selbstheilerischen Fähigkeiten, die sie voll nutzen sollten, wenn dies angebracht ist, wobei sie diese desgleichen auch auf selbstlose Weise für die Heilung anderer Menschen verwenden sollten, die bereit sind, ihre Hilfe anzunehmen.
  • die Kraft, ehrlich und demütig „Ich habe einen Fehler begangen!” sagen zu können, falls sie einen Fehler gemacht haben.
  • die Kraft, aus jeder eigenen guten oder schlechten Erfahrung beinahe alles zu lernen und zu behalten, was gut und wertvoll ist.
  • die Kraft, verschiedene gute und entzückende Erfahrungen angemessen und ihrem wahren Wert entsprechend zu schätzen und bei passender Gelegenheit zu wiederholen, was ihnen gleichzeitig helfen wird, sich zu transformieren, besser kennen zu lernen und ihre latenten Veranlagungen zu erwecken. All dies ermöglicht ihnen, immer erfüllter, zufriedener und glücklicher zu sein und immer mehr aufzublühen.
  • die Kraft, bestimmte Erfahrungen, die einstimmig als schlecht und zerstörend gelten und die ihnen Schmerzen, Spannungen, Enttäuschungen, Schocks oder offensichtliche Störungen verursacht haben, durch eine bewusste Entscheidung zu vermeiden oder anders gesagt, abzulehnen.
  • tiefgründig erfüllende und kräftigende Gefühle der Sicherheit und Freude, die durch die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, der sie angehören, und zur Gesellschaft allgemein bei ihnen ausgelöst werden.
  • die Fähigkeit, die natürlichen, wohltuenden und harmonischen Anforderungen der Gruppe oder der Mitglieder der Gruppe, der sie angehören, so gut wie möglich und mit viel Feingefühl (eventuell sogar mit Selbstlosigkeit) zu erfüllen. All dies sollte mit der Freiheit verbunden werden, intelligent und voller Feingefühl entscheiden zu können, je nach den angeborenen Veranlagungen oder Begabungen, die sie haben.
  • die Freiheit und Spontaneität, die dazu notwendig ist, um alle angeborenen Begabungen und Veranlagungen sowohl zu ihrem eigenen Wohl als auch zugunsten anderer Menschen zum Keimen, Wachsen und Aufblühen zu bringen.
  • die Freiheit, sich so auszudrücken, wie sie es wünschen, wobei sie darauf achten, dass diese Ausdrucksweise harmonisch, voller Feingefühl und nicht absichtlich verletzend ist.
  • die Bereitschaft, spontan Zustände der Bewunderung zu verspüren.
  • die Bereitschaft, spontan Zustände der Verzauberung oder des Mysteriums zu bestimmten, günstigen Zeitpunkten ihres Lebens zu erleben;
  • die Fähigkeit, Zustände der Anbetung oder Verehrung zu erleben, wenn solche Zustände spontan auftreten.
  • die Fähigkeit, auf natürliche und harmonische Weise die wohltuenden körperlichen Wünsche zu erfüllen, sowohl die eigenen als auch die der anderen Menschen entgegengesetzten Geschlechts, mit denen sie sich in harmonischen Beziehungen befinden, die auf gegenseitiger Liebe und Respekt basieren, wobei sie jedes Mal Feingefühl und Intelligenz äußern.
  • einen Sinn für Humor, der oftmals den Mangel einer der oben genannten Eigenschaften kompensieren kann.
  • die Fähigkeit, kräftig, harmonisch und munter zu lachen.

Das möglichst häufige Erleben von intensiven und tiefgründigen Glückszuständen, sowie das Vorhandensein der Bestrebung, sich zu freuen, umfassende Zustände der Liebe, Erfüllung, Wonne, des Mitgefühls, Selbstlosigkeit und Vergebung zu erleben, sind desgleichen wesentliche Elemente für die psychisch-mentale Gesundheit eines jeden menschlichen Wesens.

Alle Eigenschaften, die oben beschrieben oder angeführt wurden, sind von sehr großer Bedeutung, da sie gleichzeitig die grundlegenden Bedürfnisse von psychisch-mental gesunden Menschen darstellen. Diese Eigenschaften können gleichzeitig auch als ein SUI GENERIS Projekt betrachtet werden, das universell notwendig ist, um das Überleben der menschlichen Wesen zu ermöglichen.

Yogalehrer Gregorian Bivolaru,
aus dem Booklet des Internationalen Yoga Symposium, Costinesti 2009