Traditioneller Yogakurs – Herzstück unserer Schule

Unser traditioneller Yogakurs in Berlin, Dresden, Erlangen, Freiburg, Hamburg, Heidenheim, München, Nürnberg und Stuttgart

Unser traditioneller Yogakurs bildet den Unterrichtsschwerpunkt und das Herzstück unserer Schule und ist über viele Jahre fortlaufend als Klassenunterricht aufgebaut. Wir beginnen mit einfachen Techniken und Übungen, die dann mit der Zeit immer komplexer und anspruchsvoller werden. Schrittweise führt Sie der Kurs in ein reiches Repertoire an Yogatechniken aus den authentischen Yogatraditionen, sowie in eine Vielzahl natürlicher Methoden zur Selbstheilung wie z.B. der Anwendung von Heilpflanzen oder der Farbtherapie ein.

Da ein Gramm Praxis Tonnen von Theorie aufwiegt, besteht jeder Kursabend aus der Praxis als Schwerpunkt und einem theoretischen Teil. Die praktischen Techniken werden ausführlich beschrieben und sorgfältig gemeinsam durchgeführt. In Verbindung mit dem umfangreichen und tiefgründigen Hintergrundwissen und den umfassenden schriftlichen Kursunterlagen erhalten Sie die Möglichkeit, ihre individuelle Yogapraxis zuhause selbst zu gestalten, fortzuführen und zu vertiefen. Hierdurch wird die Integration der spirituellen Praxis in den Alltag gewährleistet, ein wichtiger Aspekt für eine nachhaltige Transformation.

Unsere Yogalehrer stehen Ihnen jederzeit für persönliche Fragen zur Verfügung und bieten persönliche Beratung über Gesundheit, Krankheitsprophylaxe, das tägliche Miteinander, Sexualität und viele andere Themen.

Was unseren Yogakurs so einzigartig macht

Die Resonanz und das holographische Prinzip

Das Gesetz der Resonanz und das holographische Prinzip bilden das Fundament der gesamten Yogalehre, sind jedoch trotz ihrer außerordentlichen Wichtigkeit heutzutage kaum beachtet und gelehrt. Unser Unterricht basiert vollständig auf diesen universellen Naturgesetzen und Sie können die Wirkungen der Yogapraxis somit sehr leicht verstehen und erfolgreich in allen Lebensbereichen anwenden.

Einbeziehung der emotionalen, mentalen und spirituellen Ebene

Für das Auslösen und Aufrechterhalten der Resonanz mit den wohltuenden Energien des Makrokosmos sind die mentale Konzentration und die innere Haltung während der Praxis wesentlich, auf die für jede einzelne Körperstellung und Technik spezifisch eingegangen wird. Somit werden zur physischen Ebene immer auch die emotionale, mentale und spirituelle Ebene mit einbezogen und dadurch unser gesamtes Wesen umfassend harmonisiert.

Zusammenhang zwischen den Asanas (Körperstellungen) und den Chakras (Energiezentren)

Sie erfahren zu jeder Körperstellung, welches Chakra hauptsächlich aktiviert wird und welche unterschiedlichen spezifischen inneren Zustände hierdurch in unserem Wesen erweckt werden.

Einzigartige Techniken

Desweiteren haben Sie an unserer Schule die Gelegenheit, bisher einzigartige Methoden und Techniken zu erlernen und durchzuführen: die Yang-Spiral-Meditation, die Konsekrierung (Widmung), die Kunst des Segnens, die sexuelle Kontinenz, Transfiguration (Verklärung) …

Schwerpunkt auf die individuelle Entwicklung

Unser Yogakurs setzt seinen Schwerpunkt gänzlich auf die individuelle Entwicklung und ist eine Synthese aus allen klassischen Yogaformen, ein wissenschaftliches System, das eine vollständige Entwicklung der latenten höheren Aspekte des Menschen ermöglicht und letztendlich zu absoluter Selbsterkenntnis – zur Erweckung des Höchsten Selbst ATMAN und der Verschmelzung mit dem Universellen Bewusstsein – führt.

Mit diesem Ziel vor Augen soll unser Yogakurs folgendes erreichen:

  • einen perfekten Körper, absolut gesund und jugendlich
  • einen klaren, starken und beherrschten Verstand
  • einen scharfen und wachen Intellekt
  • eine eiserne Willenskraft
  • ein Herz voller Liebe und Mitgefühl, dazu im Stande, sich mit edelsten Gefühlen zu identifizieren
  • höchste Aspiration auf das Wohl und Glück aller gerichtet, mit dem innigsten Wunsch nach Selbsterkenntnis
  • ein freies Wesen, in Dankbarkeit vollständig offen gegenüber der Inspiration, Intuition und sonstigen Offenbarungen der Gnade Gottes.

Lesen sie auch die wesentlichen Aspekte, die unserer Yoga-Schule eine besondere Einzigartigkeit verleihen

Der Unterrichtsverlauf unseres Yogakurses

1. Kursjahr

Um mit Yoga zu beginnen, benötigen Sie keinerlei Vorkenntnisse – der Kurs ist so aufgebaut, dass Ihnen der Einstieg in die Theorie und Praxis des Yoga leicht fällt. Alle Grundbegriffe werden ausführlich beschrieben, so dass Sie die Übungen gut verstehen und ausführen können, und Sie ihre volle Wirkungskraft erfahren.

Die Grundlage des Kurses bildet Hatha Yoga im Zusammenspiel mit Kundalini Yoga. Dabei lernen Sie Yoga-Stellungen, die es Ihnen auf direkte und schnelle Art ermöglichen, vorhandene körperliche Beschwerden und Krankheiten zu beseitigen, einen psychisch-emotionalen Ausgleich zu erlangen und mit äußeren Stressfaktoren besser umzugehen.

Zusätzlich lernen Sie bei einigen Übungen die Möglichkeiten der Kontrolle der Sexualenergie (Brahmacharya im Tantra Yoga) sowie die bewusste Umwandlung dieser Energie in andere Energieformen.

Mit Hilfe spezieller Konzentrationstechniken können Sie Ihre Gedanken direkt beeinflussen und erreichen dadurch eine gesteigerte Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit.

Einzigartig in unserer Yogaschule ist, dass die Verbindung zwischen den Yogastellungen (Asana-s) und den Kraftzentren (Chakra-s) aufgezeigt und praktisch erlebt wird. Hierdurch können Sie durch die Ausführung bestimmter Asana-s die entsprechenden Chakra-s willentlich und bewusst aktivieren. Auf diese Weise erhalten Sie einen Schlüssel für die schnelle Beseitigung von Beschwerden, unerwünschten Gewohnheiten, Gefühlen und Gedanken und somit ein sehr wirkungsvolles Instrument zur Selbsterkenntnis und Transformation.

  • Theoretischer Unterricht
    • Vorstellung der einzelnen Yoga-Richtungen
    • Grundlegende Prinzipien des Yoga
    • Praktische Ratschläge
    • Konzentration im Yoga
    • Kraft der Gedanken
    • Das Prinzip der Resonanz
    • Polarität der Energien – Yin/Yang
    • Kundalini Yoga
      • Die Chakra-s (Energiezentren)
      • Energiekreislauf und Nadi-s (Energiebahnen)
    • Brahmacharya im Tantra Yoga
    • Das Geheimnis der Geschmeidigkeit
    • Die Aufmerksamkeit in der Yogapraxis
    • Bewusstwerdung im Yoga
    • Die Stufen des Yoga-Systems
    • Yama und Niyama (ethische und moralische Ebene im Yoga)
    • Grundlegende Prinzipien in der Yogapraxis
    • Allgemeine Betrachtungen über die Ernährung
    • Laya Yoga
    • Karma Yoga (Yoga des Handelns)
    • Lebensverlängerungsmethoden
    • Ernährung:
      • Grundsätzliche Regeln in der Yoga-Ernährung
      • Nahrungsmittel in der Yoga-Diät
      • Kollath-Frühstück
      • Man ist, was man isst
      • Naturkost-Therapie
  • Praktischer Unterricht
    • Einführung in Hatha Yoga und Kundalini Yoga
      • Aufwärmübungen
      • Asana-s (Körperstellungen)
      • Entspannung
    • Einfache Reinigungstechniken
    • Einfache Mudra-s (Gesten) und Bandha-s (Kontraktionen)
    • Yoga des Sehens
    • Yantra Yoga
    • Konzentrations- und Meditationstechniken
    • Laya Yoga mit Einweihung in das erste geheime Mantra
    • Karma Yoga: die Widmung
    • Yoga Nidra (yogische Tiefenentspannung)

2. Kursjahr

Im zweiten Kursjahr wird die yogische Wissenschaft des Atems (Pranayama) umfassend dargelegt. Sie erlernen die vollständige yogische Atmung, eine Technik zur Rhythmisierung der subtilen Atemflüsse und Kontrolle der Prana-Energie.

Zusätzlich erfolgt die Einführung in die Maha Vidya Yoga-Tradition. Nach der ausführlichen Vorstellung der Großen Kosmischen Kraft der Zeit Kali, erhalten Sie die Einweihung in ihr geheimes Mantra und somit die Möglichkeit diese Energieform in Ihrem eigenen Wesen zu verstärken. Auch während des praktischen Unterrichts führen wir öfter Meditationen mit diesem Mantra durch.

Darüber hinaus erlernen Sie weitere Asana-s und andere fortgeschrittene Yogatechniken.

  • Theoretischer Unterricht
    • Maha Vidya Yoga
    • Pranayama – Atemtechniken
    • Die drei Gunas
    • Die Selbsterkenntnis
    • Laya Yoga – neue Betrachtungen
    • Die Chakra-s – weitere Betrachtungen
  • Praktischer Unterricht
    • Vertiefung in Hatha Yoga:
      • neue Asana-s (Körperstellungen)
      • neue Mudra-s und Bandha-s
      • Pranayama – Atemtechniken
    • Maha Vidya Yoga – Einweihung in die erste Große Kosmische Kraft KALI
    • Yantra Yoga – Vorstellung und Meditation mit verschiedenen Yantra-s
    • Konzentrations- und Meditationstechniken

3. Kursjahr

Im Rahmen der Maha Vidya Yoga-Tradition lehren wir die zweite Große Kosmische Kraft Tara und im Anschluss daran erhalten Sie die Einweihung in ihr geheimes Mantra.

Nachdem sich durch regelmäßige Meditation mit dem Mantra von Tara die Resonanz mit der Kraftsphäre dieser Großen Kosmischen Kraft in Ihrem Wesen gefestigt und verstärkt hat, gehen wir zur Vorstellung der dritten Großen Kosmischen Kraft Tripura Sundari über. Im Anschluss daran erhalten Sie die Einweihung in das geheime Mantra von Tripura Sundari.

Im Rahmen von Hatha Yoga lernen Sie neue Atemtechniken (Pranayama) und weitere Mudra-s (Gesten) und Bandha-s (Kontraktionen).

Sie erlernen auch die vielseitigen Wirkungen der subtilen kosmischen Farbströme sowie Techniken der Visualisierung, mit deren Hilfe man sehr schnell Krankheiten und Störungen auf physischer, psychischer und mentaler Ebene beseitigen kann.

Mit Hilfe der 5 Aktionen haben Sie eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, die Energie zu kontrollieren, schwingungsmäßig zu verändern und in Bewegung zu setzen.

Das Gesetz der vollkommenen Verwirklichung ermöglicht Ihnen, einen vollen Erfolg in den von Ihnen angestrebten Handlungen zu erreichen.

Mit Hilfe der Gesetze der Suggestion erhalten Sie einen tiefen Einblick in die Gesetzmäßigkeiten des Unterbewusstseins und gleichzeitig ein direktes Mittel, um Ihr Vorhaben positiv zu beeinflussen.

  • Theoretischer Unterricht
    • Maha Vidya Yoga – zweite Große Kosmische Kraft TARA
    • Maha Vidya Yoga – dritte Große Kosmische Kraft TRIPURA SUNDARI
    • Pranayama – Atemtechniken
    • Beschreibung der subtilen kosmischen Farbströme
    • Das Gesetz der vollkommenen Verwirklichung
    • Die Gesetze der Suggestion
    • Die 5 Aktionen (Utksepana, Apaksepana, Akunkana, Prasarana, Gamana)
  • Praktischer Unterricht
    • Vertiefung in Hatha Yoga:
      • neue Asana-s (Körperstellungen)
      • neue Mudra-s und Bandha-s
      • Pranayama – Atemtechniken
    • Die 5 Aktionen (Utksepana, Apaksepana, Akunkana, Prasarana, Gamana)
    • Maha Vidya Yoga – Einweihung in die zweite Große Kosmische Kraft TARA
    • Maha Vidya Yoga – Einweihung in die dritte Große Kosmische Kraft TRIPURA SUNDARI
    • Yantra Yoga – Vorstellung und Meditation mit anderen Yantra-s;
    • Visualisierungstechniken der subtilen kosmischen Kraftströme
    • Konzentrations- und Meditationstechniken

4. Kursjahr und spätere Jahre

Der Unterricht vertieft sich immer weiter in allen Yogarichtungen, immer fortgeschrittenere Techniken und Themen werden behandelt, Einweihung in die weiteren Großen Kosmischen Kräfte des Maha Vidya Systems, Astralebene, Astrologie, Alchemie, Svara Yoga, die Engelshirarchien, tibetische Techniken (Pho-wa, Kalachakra), Trika, hohes Tantra.