Aphorismen über die Meditation

Yogalehrer Gregorian Bivolaru

  1.  Die tiefgründige yogische Meditation über Gott den Vater kann als eine einzigartige Gebetsform angesehen werden, denn wer sie praktiziert, betet auf diese Weise im Geiste und in Wahrheit.

  2. Die tiefgründige yogische Meditation ermöglicht eine immer bessere Beherrschung der Sinne und verbessert somit die Praxis der sexuellen Kontinenz (innerhalb der Liebesspiele, die auf gegenseitiger Liebe und Verklärung beruhen).
  3. Gott der Vater hat uns erschaffen, um auch täglich zumindest eine tiefgründige yogische Meditation durchzuführen, wobei man Ihn selbst zum Meditationsthema macht.
  4. Aufgrund der unbeschreiblichen Resonanzprozesse, die durch eine tägliche yogische Meditation im eigenen inneren Universum ausgelöst werden, wird eine riesige Menge wohltuender Energie in einem selbst angesammelt, die einen erhabenen, reinen Zustand des Wesens zur Folge haben.
  5. Die tiefgründige yogische Meditation, die täglich durchgeführt wird, führt zu einem Zustand des tiefen Friedens im Wesen.
  6. Die tiefgründige yogische Meditation erzeugt im gesamten Wesen einen unbeschreiblichen Zustand der Harmonie.
  7. Auch sogar dann, wenn man in einem Fahrzeug reist oder sogenannte tote Momente zur Verfügung hat, kann man die Zeit kreativ nutzen, indem man entweder LAYA YOGA mit dem MANTRA einer Großen Kosmischen Kraft oder eine bestimmte Form der tiefgründigen yogischen Meditation durchführt.
  8. Wenn man täglich eine bestimmte Form der tiefgründigen yogischen Meditation praktiziert, kann man sich von ihren vielfältigen Vorteilen überzeugen.
  9. Um die vielfältigen Vorteile der tiefgründigen yogischen Meditation zu erkennen, kann man in den sogenannten toten Momenten egal wann und wo längere oder kürzere Meditationen durchführen.
  10. Man kann sich der vielfältigen Vorteile der Meditation erfreuen, wenn man jeden Morgen auch nur für eine kurze Zeitspanne eine Form der tiefgründigen yogischen Meditation praktiziert.
  11. Nachdem man eine tiefgründige yogische Meditation durchgeführt hat, ist es sehr gut, sich zu entspannen und wenn möglich eine bestimmte Zeit lang zu schweigen.
  12. Führt man tiefgründige yogische Meditationen durch, so ist es sehr gut, wenn man mit dem Gesicht zum magnetischen Norden (geographischer Süden) oder Osten ausgerichtet ist.
  13. Nach nur einigen Monaten der beharrlichen Praxis wird man feststellen, dass die tiefgründige yogische Meditation (oder sogar die Praxis der LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer Großen Kosmischen Kraft innerhalb derer man einen besonderen meditativen Zustand verspürt) unser bester Freund wird.
  14. Der Yogi, der nach einer konstanten spirituellen Transformation strebt, sollte täglich mindestens 30 Minuten meditieren.
  15. Nachdem man eine yogische Meditationstechnik gelernt hat, ist es sehr gut, sie regelmäßig auch nur für 10-15 Minuten täglich zu praktizieren.
  16. Mindestens einmal in der Woche ist es sehr gut, wenn man auch nur für 2-3 Stunden Mauna praktiziert.
  17. Wenn man in einem Zimmer während der Nacht tiefgründige yogische Meditationen durchführt, ist es sehr gut, wenn man dies im Dunkeln praktiziert.
  18. Nachdem man eine gewisse Zeitspanne eine tiefgründige yogische Meditation durchgeführt hat, ist es sehr gut, wenn man danach (falls man Durst hat) ein Glas natürlichen Obstsaft mit Honig gesüßt trinkt.
  19. Die tiefgründige yogische Meditation, die man bei Sonnenuntergang irgendwo in der Natur durchführt, bewirkt, dass im eigenen Wesen ein magischer, erhabener Zustand auftritt, der sich mit jeder neuen Ausführung einer solchen yogischen Meditation bei Sonnenuntergang immer mehr vertieft.
  20. Führt man tiefgründige yogische Meditationen in einem Asana durch, ist es sehr gut, darauf zu achten, dass die Wirbelsäule möglichst gerade ist, wobei die Stellung des Körpers möglichst symmetrisch sein sollte. Man kann auch tiefgründige yogische Meditationen auf einem Stuhl sitzend durchführen. Man sollte darauf achten, dass man vorher den Rumpf und das Gesicht zum magnetischen Norden (geographischer Süden) oder Osten ausrichtet.
  21. Statt dass man niemals tiefgründige yogische Meditationen durchführt, ist es gut solche Meditationen auf dem Bett liegend durchzuführen. Im Fall einer solchen Meditation, die man liegend durchführt, sollte man den Kopf zum magnetischen Norden (geographischer Süden) und die Füße zum magnetischen Süden (geographischer Norden) ausrichten oder – wenn dies nicht möglich ist – den Kopf nach Osten und die Füße nach Westen.
  22. Jede Form der tiefgründigen yogischen Meditation, die man mindestens 30 Minuten täglich durchführt, verbessert den Gesundheitszustand in nur 2-3 Monaten beharrlicher Praxis.
  23. Die tägliche Praxis des LAYA YOGA mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte oder sogar die Durchführung einer bestimmten Form der tiefgründigen yogischen Meditation führt dazu, dass nach 49 Tagen der ununterbrochenen Ausführung die eigenen wohltuenden Wünsche und Bestrebungen in Erfüllung gehen.
  24. Auch nur 30 Minuten tiefgründige yogische Meditation, täglich durchgeführt, verbessert den Gesundheitszustand des Körpers in nur 2-3 Monaten beharrlicher Praxis.
  25. Die tiefgründige yogische Meditation, die ununterbrochen auf Gott den Vater ausgerichtet ist, bringt uns Gott zweifellos sehr nahe und hilft uns, Ihn auf geheimnisvolle Weise im eigenen Wesen zu verspüren.
  26. Auch nur 30 Minuten tiefgründige yogische Meditation, die man auf ein Gesundheitsproblem ausrichtet, mit dem man sich auseinandersetzt, hilft einem, im Prozess der Besserung und Heilung der betreffenden Krankheit oder Störung überraschend viel.
  27. Um dich durch direkte Erfahrung der vielfältigen Vorteile der tiefgründigen yogischen Meditation zu überzeugen, ist sehr gut, wenn du dich dazu entschließt, schon ab heute eine kurze tiefgründige yogische Meditation (oder eventuell LAYA YOGA mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte) für 49 Tage täglich durchzuführen. Nach einer bestimmten Zeitspanne wirst du feststellen, dass in deinem Wesen eine Vielzahl an Transformationen auftreten, die in enger Verbindung mit dieser spirituellen Praxis stehen.
  28. Schau dich um und bemerke, dass es sehr wenige Wesen gibt, die dich dazu auffordern, täglich eine yogische Meditation oder LAYA YOGA mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte durchzuführen.
  29. Das Geheimnis, das die fortgeschrittenen Yogis entdeckt haben, ist: Gott der Vater wird, was dich anbelangt, in deinem inneren Universum äußerst glücklich, wenn du täglich meditierst.
  30. Wenn du in einigen Situationen Gott anbetest, dann bitte auch darum, dass Er dir äußerst erhabene, hohe und ekstatische spirituelle Erlebnisse schenkt, die dir insbesondere während der tiefgründigen yogischen Meditationen widerfahren sollen.

  31. Wenn dir erhabene spirituelle Zustände oder bestimmte außergewöhnliche Offenbarungen während deiner tiefgründigen yogischen Meditationen widerfahren, so vergiss nicht, anschließend Gott voller Anerkennung für die Schätze zu danken, die er dir geschenkt hat.
  32. Hilf den anderen durch dein eigenes, anregendes Vorbild und wenn es möglich ist, hilf ihnen sogar, zu meditieren. Du wirst feststellen, dass je mehr deine spirituelle Kraft (dein geheimnisvolles, sphärisches Kraftfeld) wachsen wird, umso leichter wird es für dich sein, den anderen sogar außerordentlich viel zu helfen und sie dazu zu bewegen, zusammen mit dir zu meditieren (wobei sie dann tiefgründigere und umfassende Zustände erleben), wenn sie sich in deinem unsichtbaren Kraftfeld befinden.
  33. Du kannst deinen guten Freunden, die noch kein YOGA praktizieren, ein außerordentliches Geschenk anbieten, indem du sie lehrst, im Einklang mit dir eine einfache yogische Meditation durchzuführen. Es ist gut, dies nur mit denjenigen durchzuführen, die offen und neugierig sind, zusammen mit dir eine yogische Meditationstechnik auszuprobieren.
  34. Wächst dein geheimnisvolles, sphärisches spirituelles Kraftfeld immer mehr an, so wirst du erfreut feststellen, dass es dir leicht fallen wird, erfolgreich yogische Meditationsgruppen zu leiten.
  35. Die tiefgründige yogische Meditation, die entschlossen und kontinuierlich auf Gott den Vater ausgerichtet ist, ist eine der höchsten Formen der Verehrung Gottes und erzeugt in einem jedes Mal eine große Freude.
  36. Bestimmte unbeschreibliche Erfahrungen, die man während der tiefgründigen yogischen Meditationen macht, führen zu gänzlich außergewöhnlichen Zuständen des Glücks und des tiefen Friedens, die einzigartig und unvergesslich sind.
  37. Die außerordentlichen Zustände der „Erhebung“ und des Glücks, die man intensiv und tiefgründig während gelungener yogischer Meditationen erlebt, kann man anderweitig in dieser Welt nicht erreichen.
  38. Fast jedes menschliche Wesen (das aus psychomentaler Sicht ausreichend gesund ist) kann eine Vielzahl von Meditationsformen erfolgreich praktizieren.
  39. Die Meditation wir immer leichter und die erlebten Zustände immer erhabener, je mehr man die tiefgründige yogische Meditation täglich praktiziert und somit Beharrlichkeit an den Tag legt.
  40. Kinder, die einen bestimmten Zustand der spirituellen Frühreife haben, können sehr leicht Meditationen durchführen, und man kann auf diese Weise erkennen, dass sie einige außergewöhnliche angeborene Fähigkeiten besitzen, die aus früheren Leben stammen (in denen sie sich erfolgreich mit Spiritualität beschäftigt haben).
  41. Sowohl die verschiedenen Formen der tiefgründigen yogischen Meditation als auch jede der LAYA YOGA – Techniken, die mit dem MANTRA einer der Großen Kosmischen Kräfte durchgeführt werden, oder sogar die LAYA YOGA – Techniken mit einem BIJA MANTRA zur energetischen Anregung und Harmonisierung eines subtilen Kraftzentrums (CHAKRA), bieten einem eine erstaunliche Anzahl an geheimnisvollen, erhabenen Erfahrungen, die einen reifer machen und die innere Transformation beschleunigen.
  42. Führe ein intimes spirituelles Tagebuch, in welchem du die erhabensten Erfahrungen aufzeichnest, die du während der yogischen Meditationen hast.
  43. Es ist nicht angebracht, die spirituellen Erfahrungen, die du während der verschiedenen yogischen Meditationen erlebst, irgendeinem menschlichen Wesen mitzuteilen, das nicht fähig ist, sie zu verstehen.
  44. Die großen Yogis haben durch direkte Erfahrung entdeckt, dass die tiefgründige yogische Meditation die magische Nahrung des Verstandes ist und bleibt, die gleichzeitig den Verstand reifer macht und in die Unermesslichkeit ausweitet.
  45. Nachdem man täglich eine bestimmte Zeitspanne tiefgründige yogische Meditationen durchgeführt hat und sich von den Transformationen, die sie im eigenen inneren Universum bewirken, überzeugt hat, kann man allmählich die Zeitspanne vergrößern, die man der Meditation widmet.
  46. Die tiefgründige yogische Meditation beseitigt Zustände der Wut bzw. ermöglicht einem, sie auf eine natürliche Weise zu kontrollieren.
  47. Die tiefgründige yogische Meditation hilft einem, sowohl seine schlechten Angewohnheiten als auch die Impulse, bösartig zu handeln, unter Kontrolle zu bringen.
  48. Nach nur 30 Minuten tiefgründiger yogischer Meditation oder der gleichen Zeitspanne des LAYA YOGA mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte, stellt man danach mit Freude fest, dass dies das eigene Wesen harmonisiert und die Zustände, die man erlebt, deutlich verbessert. Gleichzeitig kann man auf diese Weise entdecken, dass die tiefgründige yogische Meditation (oder LAYA YOGA) die eigenen Gefühle und Erlebnisse wie durch ein Wunder verschönert.
  49. Die tiefgründige yogische Meditation, die man täglich durchführt, hilft einem gleichzeitig seinen Verstand leicht zu beherrschen.
  50. Die tiefgründige yogische Meditation, die man täglich beharrlich durchführt, führt im eigenen Wesen zur Erweckung von bestimmten übernatürlichen Kräften (SIDDHIS), die einem helfen, die anderen leicht durch die Kraft des eigenen Vorbilds anzuspornen. Dank des sehr starken Impulses, den man dann denjenigen gibt, denen man helfen möchte, transformieren sie ihr Wesen und lassen sich dazu anspornen, gute Taten durchzuführen.
  51. Die fortgeschrittenen Yogis erkennt man leicht an den Zuständen der intensiven und tiefgründigen Meditation, die sie stundenlang fast mühelos beibehalten. Im Rahmen dieser inneren Erfahrungen, die sie erleben, vergehen 4-5 Stunden der physischen Zeit (für sie) unglaublich schnell, so dass sie dann den Eindruck haben, dass sie nur 10-15 Minuten meditiert haben. Solche Situationen sind in ihrem Fall geläufig.
  52. Alle edlen und reinen Menschen verspüren spontan die Notwendigkeit zu meditieren.
  53. Die Zustände der intensiven und tiefgründigen Meditation schützen auf eine bestimmte Weise denjenigen, der meditiert, sowohl vor dem Feind, der in ihm selbst steckt, als auch vor allem was bösartig ist.
  54. Die verschiedenen Formen der tiefgründigen yogischen Meditation, wie auch die Praxis der LAYA YOGA – Techniken mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte helfen, dann wenn man sie mindestens 30 Minuten täglich durchführt, mentale Störungen im Anfangsstadium zu heilen und können paranoide und schizoide Neigungen beseitigen, die noch im eigenen Wesen existieren.
  55. Die verschiedenen Formen der tiefgründigen yogischen Meditation, wie auch die Praxis der LAYA YOGA – Techniken mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte helfen verschiedene Krankheiten und Störungen des Körpers zu lindern und sogar zu heilen.
  56. Die tiefgründige yogische Meditation verbessert das Umfeld im sozialen Bereich erheblich, in dem sich das Wesen äußert, und führt häufig dazu, dass ein spontaner Zustand der Sympathie und Zuneigung in den anderen Mitmenschen auftritt, wenn das Wesen, das am betreffenden Tag ausreichend meditiert hat, mit ihnen in Kontakt tritt.
  57. Das menschliche Wesen wird immer weise, wenn es beginnt, grenzenlos zu lieben.
  58. Je größer das Chaos ist, umso näher liegt die Lösung dafür.
  59. Die Hoffnung ist der Kraft verleihende Traum der Wachen.
  60. Man sollte es niemals zulassen, dass Zweifel die eigenen Taten lähmt. Soweit wie möglich sollte man immer die weisesten Entscheidungen treffen. Dafür ist es meist notwendig im Voraus über die Konsequenzen der Handlung nachzudenken, die man durchführen möchte.

  61. Gott hätte dem menschlichen Wesen nicht die Fähigkeit gegeben, mit offenen Augen zu träumen, ohne dass es gleichzeitig in seinem inneren Universum auch über die latente Fähigkeit verfügt, dank derer es seine Träume zur Wirklichkeit werden lassen kann.
  62. Das menschliche Wesen, das stets Logik vom Leben verlangt, vergisst meistens, dass dies eigentlich ein Traum ist.
  63. Im Herzen jedes Winters liegt ein Keim eines wunderbaren Frühlings und hinter jeder Nacht befindet sich stets eine lächelnde Aurora.
  64. Seid stets gütig und voller Wohlwollen anderen gegenüber.
  65. Die tiefgründige Meditation führt dazu, dass ein unbeschreiblicher Zustand der objektlosen Seligkeit danach im eigenen Wesen auftritt.
  66. Seid stets voller Optimismus und denkt auf eine wohltuende Art, denn dann wird euch die Zukunft keine unangenehmen Überraschungen bringen.
  67. Die tiefgründige yogische Meditation führt dazu, dass das betreffende menschliche Wesen einen geheimnisvollen Zustand der Ruhe und des Friedens um sich herum ausstrahlt.
  68. Beherrscht so gut wie möglich das Mental, indem ihr täglich yogische Meditationen oder LAYA YOGA – Techniken mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte praktiziert.
  69. Das täglich durchgeführte LAYA YOGA mit dem MANTRA von GANESHA führt dazu, dass sich das betreffende menschliche Wesen nach einer bestimmten Zeitspanne des Wohlstandes erfreut.
  70. Die tiefgründige yogische Meditation oder die LAYA YOGA – Technik, die man mit dem MANTRA einer der 10 Großen Komischen Kräfte durchführt, erweckt allmählich die Intuition und führt zu einem verbesserten Verständnis der Realität.
  71. Die täglich durchgeführte tiefgründige yogische Meditation hilft einem immer besser seine Sinne zu beherrschen.
  72. Die tiefgründige yogische Meditation verbessert und verstärkt das Gedächtnis.
  73. Die tiefgründige yogische Meditation oder LAYA YOGA mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte vergrößert und verfeinert gleichzeitig die Intelligenz.
  74. Die tiefgründige yogische Meditation verstärkt im eigenen inneren Universum die spirituelle Erkenntnis.
  75. Die vollständige Abwesenheit der Wünsche führt dazu, dass im Wesen der unbeschreibliche Zustand der spirituellen Unsterblichkeit erweckt wird.
  76. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer bestimmten Großen Kosmischen Kraft führt dazu, dass im Wesen ein unausdrücklicher Zustand der Geborgenheit erweckt und danach verstärkt wird.
  77. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte ist die Garantie eines sehr guten Schutzes gegen all das Übel.
  78. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte kann einen vor fast allen Gefahren schützen, die einem widerfahren können.
  79. Die moralische Reinheit ist stets viel wichtiger, als man es meist erkennt, vor allem dann, wenn man sich am Anfang seiner spirituellen Praxis befindet.
  80. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer bestimmten Großen Kosmischen Kraft (wie z.B. TARA, KALI, CINNAMASTA) schützt einen vor dem unheilvollen Einfluss der Dämonen.
  81. Jenseits der Hautfarbe gehören alle Menschen der gleichen Rasse an.
  82. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte führt zu einer Vergrößerung des subtilen sphärischen Kraftfeldes der eigenen Aura und sichert einem gleichzeitig eine gute Begleitung.
  83. Nachdem ihr morgens aufwacht, führt für mindestens 15 Minuten eine tiefgründige yogische Meditation oder eine LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte durch. Dann werdet ihr einen besseren Tag haben.
  84. Die täglich durchgeführte tiefgründige yogische Meditation sichert einem eine unbeschreibliche, konstante Wahrnehmung Gottes, der sich in jedem von uns, in der Essenz des Wesens versteckt, befindet.
  85. Gott der Vater liebt die tiefgründige yogische Meditation sehr stark, die durch feste und kontinuierliche Ausrichtung auf Ihn durchgeführt wird.
  86. Mit Hilfe der tiefgründigen yogischen Meditation, die täglich durchgeführt wird, kommen wir zu einem bestimmten Zeitpunkt dazu, fast immer die geheimnisvolle Anwesenheit Gottes zu verspüren.
  87. Die Meditation ist eine der größten Gaben, die Gott dem Menschen geschenkt hat, um auf diese Weise in einen unbeschreiblichen Einklang mit dem GIGANTISCHEN VERSTAND GOTTES zu treten.
  88. Die tiefgründige yogische Meditation, die durch feste Ausrichtung auf Gott durchgeführt wird, hilft uns Seine Anwesenheit überall zu verspüren.
  89. Gott der Vater offenbart sich dem menschlichen Wesen und verzückt es, indem Er es wie ein Ozean des Glücks umarmt, wenn das Wesen fest und tiefgründig über Ihn meditiert.
  90. Seid stets voller Demut und helft den Menschen, die es verdienen, auf eine selbstlose Weise.
  91. Die tiefgründige yogische Meditation, die täglich durch feste Ausrichtung auf Gott durchgeführt wird, kann als eine der höchsten Yoga-Formen angesehen werden, die gleichzeitig sehr wirkungsvoll ist.
  92. Äußert stets Zuneigung, Sympathie, Mitgefühl, Freundlichkeit und Brüderlichkeit gegenüber euren Kollegen, die sich auf dem gleichen spirituellen Pfad befinden.
  93. Die tiefgründige yogische Meditation, die durch feste Ausrichtung auf Gott durchgeführt wird, reinigt das gesamte Wesen außerordentlich gut und führt dazu, dass alles beseitigt wird, was in der eigenen Aura bösartig ist.
  94. Die tiefgründige yogische Meditation oder die Durchführung einer LAYA YOGA – Technik mit dem MANTRA einer der 10 Großen Kosmischen Kräfte stellt ein sicheres Mittel für die Beseitigung der Ignoranz dar.

 

Den Originalartikel finden Sie auf der Webseite unserer Mutterschule yogaesoteric.net:

Aphorisms About Meditation